Allgemeine Geschäftsbedingungen

§ 1. Vertragsverhältnis

Sämtliche Informationen und Angaben auf der Internetseite http://schreinerei-neuraum.de sind stets freibleibend. schreinerei-neuraum.de behält sich die jederzeitige Änderung der darin enthaltenen Angaben zu

Inhalten und Produkten ausdrücklich im zumutbaren Rahmen vor. Durch Abschließen des Bestellprozesses auf der Internetseite wwwhttp://schreinerei-neuraum.de durch das Anklicken von ?Jetzt Bestellen?

gibt der Kunde ein verbindliches Kaufangebot ab. schreinerei-neuraum.de nimmt dieses Kaufangebot nach Prüfung der Bestellung mit einer gesonderten Bestätigungs-E-Mail an.

§ 2. Speicherung die Kundendaten

schreinerei-neuraum.de speichert die Kundendaten in maschinenlesbarer Form.

Der Kunde willigt ein, dass schreinerei-neuraum.de

– diese Kundendaten zum Zwecke der Information, Werbung, Marktforschung oder zur bedarfsgerechten Gestaltung der schreinerei-neuraum.de Webseite speichern, verändern und nutzen darf,

– diese Daten, soweit zur Geschäftsabwicklung (z. B. logistische Abwicklung, Kreditwürdigkeitsüberprüfung) notwendig, an entsprechende Unternehmen übermitteln darf.

§ 3. Abbildungen und Beschreibungen

Abbildungen, Skizzen und Fotos von Möbelstücken sind symbolisch. Holz ist ein Naturwerkstoff mit Astlöchern und mit höchst unterschiedlicher Zeichnung und Farbintensität. Handelsübliche

und für den Käufer zumutbare Farb- und Maserungsabweichungen bei Holzoberflächen bleiben vorbehalten. schreinerei-neuraum.de achtet jedoch streng auf eine konstant hohe Qualität.

§ 4. Preise und Zahlungsbedingungen

1. Alle Preisangaben verstehen sich in Euro und enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer von derzeit 19 Prozent. Der Auftrag wird aus Sicherheitsgründen erst nach Eingang einer

Anzahlung in Höhe von 50 Prozent des Auftragswertes an die Fertigung übergeben. Die Bezahlung des gesamten Restbetrags erfolgt bei Anlieferung per Nachnahme. Alternativ kann der

gesamte Rechnungsbetrag per Vorkasse beglichen werden.

2. Die in der Rechnung gesondert ausgewiesenen Lieferkosten decken die Kosten für eine Lieferung der bestellten Ware ab. Erfordert die Anlieferung den Einsatz von technischen

Hilfsmitteln, sind zusätzlich anfallende Kosten vom Kunden zu tragen.

3. Dem Kunden steht das Recht der Aufrechnung nur zu, wenn die Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt oder durch schreinerei-neuraum.de anerkannt wurden. Zur Geltendmachung des

Zurückbehaltungsrechts ist der Kunde nur dann berechtigt, wenn sein Gegenanspruch auf demselben Vertragsverhältnis beruht. Im Falle eines Mangels der gelieferten Ware wird die

Ausübung des Zurückbehaltungsrecht ausgeschlossen, sofern dies nicht in einem angemessenen Verhältnis zu dem Umfang des Mangels bzw. zu dem notwendigen Aufwand einer

Nacherfüllung durch schreinerei-neuraum.de steht.

4. Die Versand- und Verpackungskosten hängen von dem Wohnort und der Lieferart ab. Die Preise für eine Lieferung können dem Konfigurator entnommen werden.

§ 5. Lieferzeiten

1. Die Lieferzeit beträgt in der Regel 8 bis 10 Wochen.

2. Von schreinerei-neuraum.de nicht zu vertretende Störungen im Geschäftsbetrieb oder bei Vorlieferanten, insbesondere Arbeitsausstände und rechtmäßige Aussperrungen sowie Fälle höherer Gewalt,

die auf einem unvorhersehbaren und unverschuldeten Ereignis beruhen, verlängern die Lieferzeit entsprechend. schreinerei-neuraum.de wird den Kunden unverzüglich über Lieferverzögerungen

informieren. Zum Rücktritt ist der Kunde nur berechtigt, wenn er in diesen Fällen nach Ablauf der vereinbarten Lieferfrist die Lieferung schriftlich anmahnt und diese dann nicht innerhalb einer

zu setzenden angemessenen Nachfrist nach Eingang des Mahnschreibens des Kunden bei schreinerei-neuraum.de an den Kunden erfolgt. Im Falle kalendermäßig bestimmter Lieferfrist beginnt mit

deren Ablauf die zu setzende Nachfrist.

§ 6. Abnahmeverzug

1. Wenn der Kunde nach Ablauf einer ihm schriftlich zu setzenden angemessenen Nachfrist unter Androhung, nach fruchtlosem Fristablauf vom Vertrag zurückzutreten oder Schadensersatz

statt der Leistung zu verlangen, stillschweigt oder die Zahlung und/oder die Abnahme ausdrücklich verweigert, bleibt der Anspruch von schreinerei-neuraum.de auf Vertragserfüllung bestehen. Statt

dessen kann schreinerei-neuraum.de vom Vertrag zurücktreten und/oder Schadensersatz statt der Leistung nach Maßgabe der Ziff 3. verlangen.

2. Soweit der Verzug des Kunden länger als einen Monat dauert, hat der Kunde anfallende Lagerkosten zu zahlen. schreinerei-neuraum.de bedient sich zur Lagerung einer Spedition.

3. Als Schadensersatz statt der Leistung bei Verzug des Kunden gem. Ziff. 1 kann schreinerei-neuraum.de 80 Prozent des Kaufpreises ohne Abzüge fordern, sofern der Käufer nicht nachweist, dass ein

Schaden überhaupt nicht oder nicht in Höhe der Pauschale entstanden ist.

4. Im Falle besonders hoher Schäden, wie z. B. bei Sonderanfertigungen, bleibt schreinerei-neuraum.de vorbehalten, anstelle der Schadensersatzpauschale in Abs. (1) einen nachgewiesenen höheren

Schaden geltend zu machen.

§ 7. Gewährleistung

1. Dem Kunden steht zur Behebung eines Mangels zunächst das Recht auf Nacherfüllung zu, wobei er das Wahlrecht zwischen Mangelbeseitigung (Nachbesserung) oder Ersatzlieferung

einer mangelfreien Ware hat.

2. Stellt der Kunde Mängel fest, hat er diese schriftlich und möglichst detailliert mittels Digital- oder Printfoto zu dokumentieren und schreinerei-neuraum.de per E-Mail, Fax oder Brief zuzustellen.

3. schreinerei-neuraum.de kann die Nachbesserung bzw. Ersatzlieferung verweigern, wenn sie nur mit unverhältnismäßigen Kosten möglich ist und die andere Art der Nacherfüllung ohne erhebliche

Nachteile für den Kunden bleibt.

4. Der Kunde kann vom Vertrag zurücktreten oder die Herabsetzung des Kaufpreises verlangen, wenn die Nacherfüllung fehlgeschlagen ist oder nicht in angemessener Frist erbracht wurde

oder von schreinerei-neuraum.de endgültig verweigert wurde.

5. Wählt der Kunde nach Ziff. 4 den Rücktritt, so hat er die mangelhafte Ware zurückzugewähren und Wertersatz für die gezogenen Nutzungen zu leisten. Für die Wertermittlung kommt es

auf die zeitanteilige lineare Wertminderung im Vergleich zwischen tatsächlicher Gebrauchsdauer und voraussichtlicher Gesamtnutzungsdauer an.

6. Die Gewährleistung erstreckt sich nicht auf solche Schäden, die der Kunde zu vertreten hat, wie z. B. Schäden, die beim Kunden durch natürliche Abnutzung, Feuchtigkeit, starke

Erwärmung der Räume, intensive Bestrahlung mit Sonnen- oder Kunstlicht, sonstige Temperatur- oder Witterungseinflüsse oder unsachgemäße Behandlung entstanden sind. Astlöcher,

kleine Risse, geringfügige Farbabweichungen und kleinere Kratzer oder Unebenheiten sind keine Mängel, sondern auf das Naturprodukt Holz zurückzuführen.

7. Jedes Massivholz ist ein Naturprodukt, das durch Luftfeuchtigkeitsaufnahme und Temperaturschwankungen arbeiten kann. Der Kunde ist deshalb angehalten die besonderen

Pflegehinweise, die er mit der Lieferung des Produktes erhält, zu beachten. Unter ungünstigen Bedingungen ist ein leichter Verzug des Holzes nicht auszuschließen. Als normaler Verzug ist

1 mm je 10 cm Länge zu akzeptieren. Auch die natürliche Nachtrocknung von Massivholz kann zu feinen Rissen führen. Insbesondere einer deckenden Behandlung (Lackierung) kann sich

diese Rissbildung deutlich sichtbar abzeichnen. Ein Riss stellt nur dann einen Mangel dar, wenn er mindestens 15 cm lang und 2 mm weit ist.

8. Gewährleistungsansprüche verjähren entsprechend der jeweiligen gesetzlichen Regelung; die Gewährleistungsfrist beginnt mit der Äbergabe.

9. Im Äbrigen bleibt die Haftung für vereinbarte Beschaffenheiten unberührt.

10. Der Kunde wird dazu angehalten bei Lieferung, die Ware sofort auf äußerliche Beschädigungen der Verpackung zu prüfen und sich eventuelle Schäden von den Mitarbeitern der

Spedition direkt schriftlich bestätigen zu lassen. Des Weiteren sind etwaige Transportschäden umgehend dem Transportunternehmen durch Dokumentation auf dem Lieferschein mitzuteilen.

Die Ware wird auf Gefahr des Empfängers transportiert.

§ 8. Eigentumsvorbehalt

1.

(1) Die Ware bleibt bis zur vollständigen Erfüllung aller Verbindlichkeiten aus diesem Vertragsverhältnis Eigentum von schreinerei-neuraum.de.

(2) Der Kunde verpflichtet sich, das Eigentum von schreinerei-neuraum.de auch dann entsprechend zu wahren, wenn die gelieferten Waren nicht unmittelbar für den Kunden, sondern für Dritte bestimmt

sind, und hat den Empfänger auf diesen Eigentumsvorbehalt ausdrücklich hinzuweisen.

2. Jeder Standortwechsel und Eingriffe Dritter, insbesondere Pfändungen, sind schreinerei-neuraum.de unverzüglich schriftlich mitzuteilen, bei Pfändungen unter Beifügung des Pfändungsprotokolls.

3. Im Fall der Nichteinhaltung der in den Ziffern 1. (2) und 2. festgelegten Verpflichtungen des Kunden hat schreinerei-neuraum.de das Recht, vom Vertrag zurückzutreten und die Ware heraus zu

verlangen.

§ 9. Gefahrübergang

Die Gefahr, trotz Verlustes oder Beschädigung den Kaufpreis zahlen zu müssen, geht mit der Äbergabe auf den Kunden über.

§ 10. Rücktritt

1. schreinerei-neuraum.de braucht nicht zu liefern, wenn der Hersteller die Produktion der bestellten Ware eingestellt hat oder Fälle höherer Gewalt vorliegen, sofern diese Umstände erst nach

Vertragsabschluss eingetreten sind, zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses nicht vorhersehbar waren und schreinerei-neuraum.de die Nichtbelieferung nicht zu vertreten hat und schreinerei-neuraum.de ferner

nachweist, sich vergeblich um Beschaffung gleichartiger Ware bemüht zu haben. Äber die genannten Umstände hat schreinerei-neuraum.de den Kunden unverzüglich zu benachrichtigen und ihm die

erbrachten Gegenleistungen unverzüglich zu erstatten.

2. Ein Rücktrittsrecht wird schreinerei-neuraum.de zugestanden, wenn der Kunde über die für seine Kreditwürdigkeit wesentlichen Tatsachen unrichtige Angaben gemacht hat, die den Leistungsanspruch

von schreinerei-neuraum.de in begründeter Weise zu gefährden geeignet sind. Gleiches gilt, wenn der Kunde wegen objektiver Zahlungsunfähigkeit seine Zahlungen einstellt oder über sein Vermögen

ein Insolvenzverfahren beantragt wurde. Für die Warenrücknahme gilt. Ziff. 11.

§ 11. Warenrücknahme

Im Falle eines Rücktritts und der Rücknahme gelieferter Waren hat schreinerei-neuraum.de Anspruch auf Ausgleich der Aufwendungen, Gebrauchsüberlassung und Wertminderung wie folgt:

1. Für infolge des Vertrages gemachte Aufwendungen wie Transport- und Montagekosten usw. Ersatz in entstandener Höhe.

2. Für Wertminderung und Gebrauchsüberlassung der gelieferten Waren.

3. Die Ziffern 1. und 2. gelten nicht für die Rückabwicklung des Vertrages infolge wirksamen Rücktritts nach erfolgloser Nacherfüllung sowie für die Fälle des Widerrufs und dem damit

verbundenen uneingeschränkten Rückgaberecht des Kunden bei Verbraucherverträgen nach den §§ 355 ff. BGB.

§ 12. Fernabsatzverträge

1. Bei Kaufverträgen, die unter Verwendung von Fernkommunikationsmitteln (z.B. Tele- und Mediendienste) zustande gekommen sind, kann der Kunde binnen einer Frist von zwei Wochen

ohne Angabe von Gründen den Kaufvertrag widerrufen.

2. Die Frist beginnt mit dem Tag des Eingangs der Warenlieferung beim Kunden.

3. Der Widerruf gegenüber schreinerei-neuraum.de muss schriftlich, auf einem anderen dauerhaften Datenträger oder durch Rücksendung der Ware erfolgen.

4. Das Widerrufsrecht gilt nicht, wenn

a) der Kunde Unternehmer ist oder

b) der Vertragsgegenstand nach den individuellen Wünschen des Kunden angefertigt wurde, z.B. Möbel nach Maßangaben des Kunden.

5. Im Fall des Widerrufs ist der Kunde verpflichtet, die gelieferte Ware an schreinerei-neuraum.de, zurückzusenden. Die Rücksendung erfolgt auf Kosten und Gefahr des Kunden. Bei einer Bestellung

bis zu einem Betrag von 1000 EURO, hat der Kunde die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen, es sei denn, dass die gelieferte Ware nicht der bestellten entspricht. Hat der Kunde

eine Verschlechterung der Ware, deren Untergang oder eine anderweitige Unmöglichkeit der Rückgabe zu vertreten, so hat er dem Verkäufer die Wertminderung oder den Wert zu ersetzen.

6. Bei einem Kreditkauf entfällt im Fall des wirksamen Widerrufs auch die Bindung an den Kreditvertrag.

7. Im Übrigen bleiben die Vorschriften der §§ 312 b bis 312 f BGB (Fernabsatzverträge) hiervon unberührt.

§ 13. Schlussbestimmungen

1. Alle zwischen dem Kunden und schreinerei-neuraum.de getätigten Geschäfte unterliegen dem deutschen Recht.

2. Änderungen oder Ergänzungen bedürfen der Schriftform.

3. Handelt es sich bei dem Vertragspartner um einen Unternehmer oder ist er gesetzlich einem solchen gleichgestellt, wird als Gerichtsstand für sämtliche Streitigkeiten aus der

Geschäftsbeziehung der Unternehmenssitz von schreinerei-neuraum.de vereinbart. Erfüllungsort ist Dingolfing.

4. Sollten einzelne Bestimmungen des Vertrages unwirksam sein, behalten die restlichen Bestandteile ihre Gültigkeit.

§ 14. Urheberrecht/Leistungsschutzrecht
1.Die auf dieser Webseite veröffentlichten Inhalte, Werke und bereitgestellten Informationen unterliegen dem deutschen Urheberrecht und Leistungsschutzrecht. Jede Art der Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung, Einspeicherung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechts bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers. Das unerlaubte Kopieren/Speichern der bereitgestellten Informationen auf diesen Webseiten ist nicht gestattet und strafbar.

2. Sämtliche dem Kunden ausgehändigte oder auf schreinerei-neuraum.de veröffentlichte Inhalte, Unterlagen, Entwürfe, Designs, Pläne, Muster, etc. sind Eigentum von schreinerei-neuraum.de.

Eine weitergabe an Dritte ist dem Kunden untersagt. Dies gilt insbesondere für Angebote, Pläne und Entwürfe. Sollten dennoch Pläne, Entwürfe, etc., auch in abgeänderter Form, vom Kunden zur abwickung eines Auftrages mit einem anderen Hersteller verwendet werden ist eine Aufwandsentschädigung in Höhe von mindestens 20% des von schreinerei-neuraum.de angebotenen Preises zu Entrichten.

3. Die Nutzung von Entwürfen, Plänen, Designs, etc., auch in abgeänderter Form, durch andere ist Untersagt und im Falle einer Zuwiederhandlung mit 20% des durch den Nutzer angebotenen Preises pro verkauftem Möbel, o.Ä . als Aufwandsentschädigung zu entlohen.